MMORPG EVE Online Origins Trailer

Twitch-Streaming in EVE Online eingeführt

CCP Games haben mit Update 1.08 dank der Twitch-Integration eine Live-Streaming-Funktion in das Weltraum-MMO EVE Online eingeführt.

Durch die Integration von Twitch ist es Spielern des Onlinespiels möglich, ihre Abenteuer jetzt live aus dem Spiel heraus zu streamen. Zuschauer auf der ganzen Welt können so erreicht werden und sehen, was andere in EVE Online erleben. Die Twitch-Aufnahmefunktion kann direkt im EVE-Online-Client gestartet werden. Zudem führt Update 1.08 ein, dass ihr durch Orbital Strikes, welche EVE Online und den Online-Shooter Dust 514 miteinander verbinden, nicht mehr an Warpoints, sondern an Loyalitätspunkte gelangt. Diese Punkte können gegen besondere Faction Items eingetauscht werden. Außerdem werden die Statistiken am Ende jedes Gefechts anhand eines Kampfreports dokumentiert. So wisst ihr immer, welche Söldner euch auf dem Schlachtfeld besonders schwer zu schaffen gemacht haben. Der neu integrierte Sprachchat zwischen beiden Spielen rundet das Update ab.

Außerdem gibt das Unternehmen bekannt, dass man im Rahmen der PLEX for GOOD-Kampagne zur Hilfe der Opfer des Taifun Haiyan auf den Philippinen bisher insgesamt 190.890 US-Dollar eingenommen und das Geld an das Isländische Rote Kreuz gespendet hat.

„Wir reden oft darüber, dass EVE „real“ ist, eine Simulation geschaffen durch Menschen, in der es Regeln gibt und sich alle wirtschaftlichen, politischen und sozialen Gesetze der menschlichen Natur von den moralischen Fesseln lösen“, sagt Hilmar Veigar Pétursson, CEO von CCP, „Wir haben die leidenschaftliche Seite unserer Spieler bereits im Laufe des letzten Jahrzehntes erlebt, jedoch konnte uns nichts auf dieses Ausmaß der Großzügigkeit vorbereiten. Es ist macht uns stolz. Es ist wunderschön. Es ist das, worum es in EVE wirklich geht.“

Zusammengenommen mit den bisherigen PLEX for GOOD-Aktionen, den stillen Auktionen der EVE Fanfeste und anderen Benefizaktionen hat die Community bisher seit dem EVE-Release am 06. Mai 2003 über 340.000 Dollar für den guten Zweck gesammelt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours